Auftreten, nicht austreten – eintreten für Gott und die Welt

Jahresrückblick des Pfarrgemeinderates St. Nikolaus 2019

Ist Ihnen das Banner am Zaun längs des Vereinshauses schon ins Auge gefallen? Pfarrer Kneißl hat das Motto drucken lassen und aufgehängt: „Als Christen auftreten, nicht austreten – eintreten für Gott und die Welt“. Hier hängt heute ein weiteres Exemplar, bestellt für die Nachbargemeinden in Altenfurt.

20191231 Banner

Auch uns im Pfarrgemeinderat beschäftigt es, dass die Zahl der Kirchenaustritte – trotz eines lebendigen, ja blühenden Gemeindelebens vor Ort - erschreckend hoch ist. Die Gründe für diese Abwendung von der katholischen Kirche kann man nicht einfach nur darauf schieben, dass die Menschen sich die Kirchensteuer sparen wollen. Sie liegen tiefer und beschäftigen die Medien in mal reißerischer, aber auch in seriöser Berichterstattung. Ob es uns gefällt oder nicht: Die Kirche befindet sich in einer kritischen Lage und hat dramatisch an Glaubwürdigkeit und gesellschaftlicher Relevanz verloren.

Jahresrückblick 2018 des Pfarrgemeinerats

 St. Nikolaus, Wendelstein - offene Kirche sein 

Nicht nur heute Abend ist unsere Kirche offen für alle, bis zum Jahreswechsel an Mitternacht. Eine offene Nacht der Kirchen haben wir in diesem Jahr mit großem Erfolg gewagt und unter dieses Motto „Offene Kirche sein“ wollen wir als Vorstand des Pfarrgemeinderates unseren Rückblick auf das Jahr 2018 stellen. Drei Perspektiven möchte wir aufzeigen. 

1. Offen sein für die Welt 

Mitten in der Welt leben wir als christliche Gemeinde, nicht außerhalb der Welt. So ist es gut, dass wir rausgehen in die Welt und nicht nur mit uns selbst beschäftigt sind. Eine kleine Gruppe fuhr im Februar in den Carmel de la Paix nach Burgund. Vom Carmel inspiriert fand dieses Jahr schon das 40. Guten Abend-Gebet in der Sorger Kapelle statt. Einige Gemeindemitglieder besuchten den Katholikentag in Münster und brachten Impulse zu den drängenden kirchenpolitischen Fragen mit.