Neue Ministranten aufgenommen

 

Miniaufnahme2013komprDie Gemeinschaft der Ministrantinnen und Ministranten in St. Nikolaus bekommt „Verstärkung“; sieben „Neue“ wollen den Dienst im Gotteshaus mit aufnehmen: Katharina Weiser, Paula Weller, Anouk-Marie Bianco, Marie Henges und Max Henges, Cynthia Dörfler.

Im sonntäglichen Gottesdienst der Pfarrgemeinde brachten sie sich beim fürbittenden Gebet mit liturgischen Gaben und Geräten ein.

 

„1. Ich bringe die Schale mit dem Hostienbrot, das uns zu Jesu Leib wird.
Wir beten, dass wir mit bereitem Herzen Gottesdienst feiern und Jesus bei uns aufnehmen.
Und wir bitten um das tägliche Brot für alle Menschen. / Herr, erbarme dich unser.

2. Ich bringe den Wein, die Gabe des Festes und der Hochzeit.
Wir erbitten füreinander Augenblicke und Stunden,
in denen wir glücklich sind.
Und wir bitten für alle, die heuer heiraten,
um einen guten Weg Seite an Seite. / Herr, erbarme dich unser.

3. Ich bringe den Kelch, den Becher des Segens und des Heiles.
Wir beten für alle, die zur Zeit einen bitteren Kelch trinken:
weil sie krank sind oder in Angst
oder voller Trauer um einen geliebten Menschen.
Wir bitten um Trost und um Mut zum Leben. / Herr, erbarme dich unser.

4. Ich bringe etwas ganz Einfaches und zugleich Notwendiges:
das Wasser, Zeichen der Taufe und Lebens-Element für alle.
Wir bitten für alle Getauften um eine starke Beziehung zu Jesus.
Wir erbitten sauberes Trinkwasser überall auf der Erde
und denken an alle, die mit dem Dauerregen und mit Hochwasser zu kämpfen haben.
Herr, erbarme dich unser.

5. Ich bringe ein Gotteslob, unser Gebet- und Gesangbuch.
Wir bitten, dass der Lobpreis nie verstummt.
Und dass wir uns in schönen und schlimmen Zeiten
im Beten und Singen an Gott wenden trauen. / Herr, erbarme dich unser.

6. Ich bringe die Glocken.
Wir bitten, Herr: Lass uns aufmerksam sein für deine Gegenwart.
Und lass uns nicht müde werden,
deine Treue zu uns an die ‚große Glocke’ zu hängen. / Herr, erbarme dich unser.

7. Ich bringe das Licht.
Wir beten für alle, deren Leben dunkel geworden ist,
weil sie Krieg und Gewalt erleben.
Und für alle, die schon gestorben sind, bitten wir,
dass sie im ewigen Licht deiner Liebe daheim sind. / Herr, erbarme dich unser.“

 

Denen, die beginnen, viel Freude; den „bewährten Kräften“ Ausdauer!
- Und herzlichen Dank an Anja Rödel, Teresa Griesbeck, Peter Studtrucker und Monika Zollbrecht,
die unsre Mini’s begleiten und betreuen in Gruppenstunden & Aktionen!        mk