kab logo xy

  • Die KAB ist eine Gemeinschaft von Christen, von Arbeitnehmerinnen, Arbeitnehmern und ihren Familien.
  • Die KAB ist ein kirchlicher Verband mit sozialen und berufspolitischen Zielen.
  • Wir informieren und engagieren uns, damit Familie und Beruf, Arbeit und Einkommen, Leben und Arbeit zusammenpassen damit die Arbeit dem Menschen dient.
  • Die KAB bietet ein unabhängiges Forum für die politische Diskussion und Meinungsbildung.
  • Wir treten ein für eine menschenwürdige Gesellschaft und Arbeitswelt.
  • Mischen Sie mit!
  • Die KAB tritt ein für die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, für Frauen, Alleinerziehende, Familien, ältere Menschen und sozial Benachteiligte.
  • Wir machen uns stark für eine bessere soziale Sicherung und für mehr Mitbestimmung im Betrieb.
  • Wenn es im Leben schwierig wird, sind Sie mit der KAB gut beraten: In arbeits- und sozialrechtlichen Fragen durch sachkundige Gesprächspartner, die Sie auch vor den zuständigen Gerichten vertreten.

Die KAB Ortsgruppe Wendelstein (z.Z. ca. 130 Mitglieder) ist ein Teil unserer Pfarrgemeinde St. Nikolaus. Wir beteiligen uns aktiv an allen Ereignissen und Aufgaben unserer Gemeinde, so zum Beispiel beim Pfarrfest, bei Vortrags- und Diskussionsabenden zu sozialpolitischen Themen und Besinnungstagen.

Auch die KAB trägt dazu bei, dass St. Nikolaus eine lebendige Pfarrgemeinde ist und bleibt!

Wir sind keine elitäre Gruppe innerhalb der Gemeinde. Wir sind für alle offen, unabhängig vom Alter oder Geschlecht. Der Jahresbeitrag von 82,00 € ist sicher für jeden erschwinglich (und Ihr Ehepartner ist bei diesem Betrag schon dabei! Einzelbeitrag 56 €).

 

>>> Unter diesem Link geht's zum Jahresprogramm 2020

 

Das KAB Team der Ortsgruppe Wendelstein:

 2018 Bild Vorstand

 

Konrad Sailer

Vorsitzender (Tel. 3236) email:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gertraud Birke

Vorsitzende (Tel. 9785) email:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Pfr. Michael Kneißl

Präses (Tel. 4245) email:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Günther Gier

Kassier email:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Andreas Teichert

Schriftführer

Ludwig Bollwein

Beisitzer

Sylvia Suchy 

Beisitzerin
   

Bei  uns kann man Gemeinschaft (er)leben - solidarisch handeln - an Bildungsangeboten teilnehmen - Freizeit, Spaß und Geselligkeit finden - sich politisch engagieren - als Mitglied Rat und Hilfe in Arbeits- und Sozialrecht bekommen - Orientierung aus dem Glauben finden.

Wir brauchen Menschen die mitdenken, mitdiskutieren und mitentscheiden. Deswegen möchten wir Sie für unsere Sache gewinnen.

Werden Sie Mitglied bei uns!

 

Die KAB unterstützt den Babysitterdienst

>>>Link zur weiteren Information

 

Im Dialog mit der Israelitischen Kultusgemeinde Nbg.

 

 

Die KAB hat zum interreligiösen Frühschoppen im Vereinshaus St.Nikolaus am Sonntag, 18. Oktober eingeladen. Gast und Diskussionspartner war der politischen Sprecher der israelitischen Kultusgemeinde (IKG) Nürnberg Jo-Achim Hamburger. Als Imbiss wurden leckere vegetarische Aufstriche serviert, die Frauen aus der Pfarrei kreierten.

Memorium Nürnberger Prozesse

KAB-Wendelstein besuchte das "Memorium Nürnberger Prozesse" mit Saal 600:

Vor 70 Jahren stand Nürnberg im Blickpunkt des Weltgeschehens. Am 20. Nov. 1945 begann der Hauptkriegsverbrecherprozess im Justizpalast an der Fürther Straße im Saal 600. Vor Gericht stand nicht das deutsche Volk, sondern Einzelpersonen, die des Kriegsverbrechens angeklagt wurden. Die vier Siegermächte stellten jeweils zwei Richter.  Anwälte und Zeugen kamen aus mehreren Nationen. Um keine unnötigen Prozessverzögerungen verursachen, musste die Übersetzung synchron in den verschiedenen Sprachen erfolgen. Damit war der Startpunkt für die Simultanübersetzung gesetzt, wie sie heute z.B. im Europaparlament üblich ist. Die Nürnberger Prozesse gelten als die Geburtsstunde des Völkerrechts.

Die KAB der Ortsgruppe Wendelstein besuchte diesen historischen Ort, der heute zum „Memorium Nürnberger Prozesse“ umgestaltet ist. 

20150926 Memorium

Kreuzgangfestspiele Feuchtwangen "Der eingebildete Kranke"

Theaterfahrt zu „Der eingebildete Kranke“

 

Bereits seit Monaten war der Bus mit 60 Personen zur KAB-Theaterfahrt ausgebucht. Ziel der Fahrt am Donnerstag, 23. Juli 2015 waren die Kreuzgangspiele in Feuchtwangen. Auf der Hinfahrt wurde eine Freikarte verlost. Thomas Großer war der glückliche Gewinner.

 

20150723 Feuchtwangen Bevor die Aufführung zum Stück „Der eingebildete Kranke“ um 20:30 Uhr losging, führte unser Weg ins Fränkische Museum. Nach kurzem Rundgang - u.a. waren dort Fotografien aus dem New York der 1940er Jahre von Andreas Feininger, einem der bedeutendsten Fotografen des 20. Jahrhunderts ausgestellt - erhielten wir eine Einführung zum Theaterstück.
Der Intendant Johannes Kaetzler persönlich erklärte exklusiv unserer Wendelsteiner Gruppe, den Hintergrund von der Entstehung des Stückes und der persönlichen Situation des Autors Molière.

Männerwallfahrt 2015 - von Röthenbach nach Leinburg

Die 34. Männerfußwallfahrt, wie alle Jahre organisiert von der KAB, führte dieses Jahr nach Leinburg im Nürnberger Land am Fuße des Moritzberges.

23 Männer trafen sich früh am Morgen um 6:00 Uhr am Neuen Friedhof in Röthenbach b. St.Wolfgang. Nach dem Segensgebet gedachten wir der toten Weggefährten der letzten Jahre, insbesondere die im vergangenen Jahr gestorben sind, namentlich Gregor Geitner, Berthold Sitzmann und Gerhard Löffler.

20150613 MWF Bildtext2Die erste Etappe des Weges führte entlang des Jägersees,  durch Feucht und schließlich durch schattige Wälder nach Birnthon, eine östliche Enklave Nürnbergs im Nürnberger Land.

KAB-Busausflug nach Nördlingen u. Kloster Neresheim

 

 

 

Die KAB Wendelstein (Katholischen Arbeitnehmer Bewegung) bemüht sich nicht nur um eine  faire Behandlung der Interessen von Arbeitnehmerinnen und - nehmern. Daneben wird auch gerne das gesellschaftliche Zusammensein gepflegt.


Der Ausflug in diesem Jahr führte in das Nördlinger Ries, wo vor 15 Millionen Jahren der Einschlag eines riesigen Meteoriten eine einzigartige Landschaft mit einem Krater von 25 km Durchmesser schuf. Das Wetter war regnerisch aber nach dem Motto „alles Gute kommt von oben“  konnte der nasse Segen vom Himmel die fröhliche Stimmung nicht trüben. Das Nördlinger Ries  gehört zu bayerisch Schwaben. Eine hier gebürtige Schwäbin gab dazu während der Reise eine witzige Einführung in die schwäbische Sprache und Küche.